Home / Künstler / Arnulf Rainer
Home / Künstler / Arnulf Rainer

Arnulf Rainer

Paradiesischer Wiesentraum
Mischtechnik auf Silber-Gelatine-Abzug
48 x 60,7 cm
signiert und betitelt
entstanden 1977
Literatur: Ausstellungskatalog, Nationalgalerie Berlin, 1980/81, Abb. 319, S. 161

Arnulf Rainer, Paradiesischer Wiesentraum, Mischtechnik auf Silber-Gelatine-Abzug, 48 x 60,7 cm, signiert und betitelt, entstanden 1977 Arnulf Rainer, Face Farce (Wangenkurve), Mischtechnik auf Silber-Gelatine-Abzug, 47 x 59 cm, signiert und datiert 1973 Arnulf Rainer, Kreuzarchitektur, Mischtechnik auf Papier, 62,7 x 43,8 cm, signiert, datiert 1956 Arnulf Rainer, Kreuz aus Siena, Kaltnadelradierung auf Zink, 49,5 x 29,5 cm (65 x 50 cm), signiert, entstanden 1990/91 Arnulf Rainer, Rotwein im Strauch, Kaltnadelradierung, 33,2 x 25 cm (65 x 50 cm), signiert, entstanden 1997, Auflage: 15/35 Arnulf Rainer, Schokolade, Kaltnadel auf Aluminium, 33 x 24,9 cm (65 x 50 cm), signiert, entstanden 1976/97, Auflage: 15/35 Arnulf Rainer, Fingermalerei (hellblau), Öl auf Karton auf Holz, 52 x 74 cm, monogrammiert, entstanden 1982/87

Arnulf Rainer konfrontiert in seinen Arbeiten mit Extremsituationen: Zustände wie Ekstase und Trance, mentale Krankheit aber auch physische Verrenkungen, Freude und Leid bis hin zum Tod. Immer will er noch einen Schritt weiter über das Gewohnte und Angepasste hinaus. Grenzen überschreiten, um Neues zu erobern.

Bei Rainer gibt es immer zwei Ebenen: ein Darunter und ein Darüber. Manchmal sind diese Ebenen deutlich sichtbar, manchmal aber ist es für den Betrachter sehr schwierig, in diese Zwischenwelten einzutauchen. In diesen Welten, wo die Gegensätze einander annähern, liegt das Geheimnis.

„Ich betrachte Kunst als etwas, das den Menschen erweitern soll. Wenn sich der Mensch nicht bemüht, wenn er sich nicht anstrengt, ist er ein reduziertes Wesen. Das ist zu seinem Schaden, da ein reduzierter Mensch viel weniger Mensch ist und auch viel weniger von sich hat.“ Arnulf Rainer  

Auf wunderbare Art und Weise entfalten gerade die Werke eine große Kraft, die zutiefst durch die Person des Künstlers gegangen sind. Wer sich auf die Kunst von Arnulf Rainer einlässt, muss in dem Widerspruch ausharren können, muss gespannt sein was geschieht wenn Tabus aufbrechen.

Der 1929 geborene Künstler lebt und arbeitet in Wien, Oberösterreich, Bayern und auf Teneriffa.

Anfrage

Links:

Arnulf Rainer Museum

Ayn Foundation - The Arnulf Rainer Museum

MOMA - Collection

TATE - Collection