Home / Künstler / Arnulf Rainer
Home / Künstler / Arnulf Rainer

Arnulf Rainer

Pody Pose
Mischtechnik auf Foto
50,5 x 60,8 cm
signiert
entstanden Anfang der 1970er Jahre

Arnulf Rainer, Pody Pose, Mischtechnik auf Foto, 50,5 x 60,8 cm, signiert, entstanden Anfang der 1970er Jahre Arnulf Rainer, Übermalung, Öl auf Hartfaserplatte, 45 x 74 cm, rückseitig signiert und datiert 1957	Arnulf Rainer, Van Goch als Osterhase, schmauchend, Ölkreide und Ölfarbe auf Foto, 59,5 x 48,5 cm, betitelt, entstanden 1977/79 Arnulf Rainer, Blick als Maske, Öl und Ölkreide auf Foto, 61 x 50,7 cm, signiert und betitelt, entstanden Anfang der 1970er Jahre

Arnulf Rainer konfrontiert in seinen Arbeiten mit Extremsituationen: Zustände wie Ekstase und Trance, mentale Krankheit aber auch physische Verrenkungen, Freude und Leid bis hin zum Tod. Immer will er noch einen Schritt weiter über das Gewohnte und Angepasste hinaus. Grenzen überschreiten um Neues zu erobern.
Bei Rainer gibt es immer zwei Ebenen: ein Darunter und ein Darüber. Manchmal sind diese Ebenen deutlich sichtbar, manchmal aber ist es für den Betrachter sehr schwierig in diese Zwischenwelten einzutauchen. In diesen Welten, wo die Gegensätze einander annähern, liegt das Geheimnis.

Link: Arnulf Rainer Museum Baden

Biografie:

1929 geboren in Baden bei Wien

1947 – 1949 Staatsgewerbeschule in Villach, Kärnten

1948 Beschäftigung mit surrealistischen Revolutionstheorien, die seine Arbeiten stark beeinflussen

1949 ein Tag an der Hochschule für Angewandte Kunst Wien, drei Tage an der Akademie der bildenden Künste Wien

1953 – 1959 Begegnung mit dem katholischen Priester Monsignore Otto Mauer, der 1955 in Wien die Galerie St. Stephan gründet

1968 Erste Retrospektive im Museum des 20. Jahrhunderts in Wien

1978 Vertreter Österreichs bei der Biennale in Venedig, großer Österreichischer Staatspreis

1981 Rainer wird Professor an der Akademie der Bildenden Künste, Wien

1982 Teilnahme an der documenta 7 in Kassel

Umfassende Retrospektiven

1995 Emeritierung auf eigenen Wunsch

2000 Anlässlich des 70. Geburtstages große Retrospektiven im Kunstforum Wien

2002 Die Pinakothek der Moderne in München widmet Rainer einen Raum, in dem seine Werke permanent gezeigt werden

2003 Rainer erhält den Rhenus-Kunstpreis für sein Gesamtwerk. Nach Baselitz und Polke ist er der dritte Künstler, der mit diesem Preis geehrt wird.

2004 Ehrendoktortitel der katholischen Fakultät der Universität Münster

2006 Ehrendoktorat der Theologie von der Kath.-Theol. Privatuniversität Linz
Rainer erhält als erster nicht spanischer Künstler den Aragón-Goya Preis für sein Lebenswerk und seine künstlerische Verwandtschaft zu Francisco de Goya

2009 Eröffnung des Arnulf Rainer Museums in Baden bei Wien

Arnulf Rainer lebt in Wien, Oberösterreich, Bayern und auf Teneriffa.