Dieter
Roth

1930 - 1998

Dieter Roth zählt zu den großen Alleskönnern und Allesverwertern  der Kunstgeschichte nach 1945. Er war ein Zeichner, ein Filmemacher, ein Musiker, ein Maler, Plastiker, Möbeldesigner, Sachensucher …. und auch ein Dichter. In jedem dieser Bereiche war er außerordentlich und zwar im besten Wortsinn. Seine Arbeiten stehen außerhalb jeder bestehenden Ordnung.

Viele seiner Bilder sind durch die Wahl der Materialien dem Verfall preisgegeben. Wort, Bild und Material verlieren sich im Labyrinth seiner künstlerischen Betrachtungen. Die Arbeiten funktionieren jedoch als Kommunikation. Dieter Roth schafft individuelle mystische Bedeutungssysteme für eine einzigartige Objektsprache in einem neu geschaffenen, letztlich wieder homogenen Raum. Das von ihm benützte Medium bzw. Material ist nur ein Mittel zur Herstellung dieser Zusammenhänge. Diese „System-Kunst" funktioniert beim Zeichnen, Malen, Filmen, Sprechen und Formen.

auf facebook teilen